Jean Poivre

Geschichte:

Ikonisch wie die Düfte ist auch die Figur, deren Namen sie tragen: Jean Poivre. Als sei er einem der grossen Romane Hugos oder Dumans entstiegen, erobert er die Welt der Parfümerie mit einer Urgewalt, wie sie nur aus einem kraftvollen Gebräu, wie dem der französischen Revolution, aus Aufstand, Befreiung, Pulverduft, Krieg, Verrat und Königsmord entstehen kann.

Jean Poivres Geschichte ist keine Biographie. Aber sie könnte eine sein. Sein Tagevuch, siene „Schatzkiste der Erinnerungen“, ist ein Kompendium seiner niemals erzählten Geschichten – ein Genie, dessen Schöpfung über die Jahrhunderte in Vergessenheit geriet. Ein Visionär, dem es zeitlebens nie gelang, sein Idealbild eines Parfüms real werden zu lassen.

Poivre verfügt über die feine Nase eines Jean-Baptiste Grenouille. Seine Besesenheit, den perfekten Duft zu erschaffen, lässt ihn jedoch nicht zum Massenmörder werden. Vielmehr trägt er die tragische Zerrissenheit eines Dorian Gray in sich. Seine makellose äussere Erscheinung verbirgt den Kampf, den er tief in seinem Inneren austrägt. Da ist diese immer wiederkehrende Vision des perfekten Parfüms, die sich mit den Verfahren seiner Zeit jedoch nicht verwirklichen lässt: Kügelchen in Kugeln, Elegante, komplexe, von der Natur inspirierte Durftkompositionen, die wie eine wunderschöne Blume erblühen, die einem Samen entspringt.

Nur siene Freundin Sophie erkennt im tiefen Blau seiner augen das Monster, das ihn quält. Sie führt ihn in die Welt des Okkulten – nicht ahnend, dass von dort der WEg zum Laudanum nicht mehr weit ist. Von seiner Leidenschaft gequält, wird Pivre schliesslich zu einem Opiumesser, wie ihn Thomas de Quincey beschrieb, und verlässt diese Welt im Opiumrausch.

Hätte uns Jean Poivre nicht seine „Schatzkiste der Erinnerungen“ hinterlassen, wären unzählige, geniale Durftsymphonien für die Nachwelt verloren gewesen. Einer glücklichen Fügung des Schicksals verdanken wir den Fund dieser unbezahlbaren Aufzeichnungen. Nun kann ein visionärerer Parfumeur Pivres Traum von vor 200 Jahren mit der Technik von heute in die Realität umsetzen. Die Libertins des Grasse Institute of Perfumery, einer der renommiertesten Parfümschulen der Welt, setzen sich tagtäglich mit schöpferischer Muse und sinnlicher Schönheit auseinander. Gemeinsam mit ihnen haben wir Düfte geschaffen, welche die wahre Haute Parfümerie der Zukunft wiederspiegeln.

Zeigt alle 6 Ergebnisse

Zeigt alle 6 Ergebnisse